GSM Integration

Ihr GSM-Handy - der verlängerte Arm Ihres Arbeitsplatz-Telefons
Heute ist es selbstverständlich, dass beinahe alle Mitarbeitenden ein GSM-Handy oder gar ein Smartphone für die täglich Arbeit nutzen. Häufig wird dann auf der persönlichen Visitenkarte sowohl die Direktwahl-Nummer, als auch die GSM-Handy Nummer angegeben. Ist die GSM-Handy Nummer einmal publiziert, ist das Ihre Freigabe, um Sie während Bürozeiten direkt auf dem GSM-Handy zu erreichen. Egal ob Sie in einem Meeting sind, in den Ferien weilen, oder sonst nicht gestört werden wollen. Sie verlieren ein Stück Ihrer Privatsphäre.
 
Dank der GSM-Integration und dem „One-Number-Prinzip“ müssen Sie Ihre GSM-Nummer nicht mehr preisgeben, sind aber jederzeit und wo immer Sie sich befinden gleichwohl erreichbar. Nur entscheiden Sie selber wann oder wie und schützen somit Ihrer Privatsphäre.

GSM Integration
 

Das „One-Number-Prinzip“

Das „One-Number-Prinzip“
 

Das „One-Number-Prinzip“ wird schon seit einigen Jahren verwendet, um unter einer Telefonnummer erreichbar zu sein – Ihrer Direktwahl-Nummer. So vereinfachen Sie es dem Anrufer, Sie zu erreichen, egal wo Sie sich gerade befinden.




 

Was passiert, wenn Sie angerufen werden?

Was passiert, wenn Sie angerufen werden?
 

Die GSM-Integration ermöglicht es, dass Ihr Festnetztelefon und Ihr GSM-Handy gleichzeitig läuten. Sind Sie unterwegs, dann nehmen Sie den Anruf auf dem GSM-Handy entgegen und sind Sie am Arbeitsplatz, haben Sie nur den Hörer abzuheben, um im Gespräch zu sein. Sobald Sie den Anruf annehmen, sehen Ihre Mitarbeitenden, dass Sie am Telefon besetzt sind und erhalten somit eine Echtzeit-Präsenzinformation.


 

Was geschieht, wenn Sie einen Anruf tätigen?

Was geschieht, wenn Sie einen Anruf tätigen?
 

Sind Sie unterwegs und nutzen Ihr GSM-Telefon für einen Anruf, wird ein Call-Back eingeleitet. Das heisst, dass Ihr GSM-Anruf über Ihre Telefonanlage „umgeleitet“ wird. Ihre Telefonanlage „wechselt“ Ihre GSM-Nummer (079 / 078 / 076) zu Ihrer Dirketwahl-Nummer (044 / 031 / 061 / usw.). Ihr Gegenüber sieht nicht Ihre GSM-Nummer, sondern Ihre Direktwahl-Nummer.
 
So schützen Sie Ihre Privatsphäre dank der GSM-Integration und verbessern die Erreichbarkeit dank dem „One-Number-Prinzip“. Zudem entscheiden Sie mit einem Tastendruck am GSM-Handy oder an Ihrem Festnetz-Telefon, ob Sie diese Funktion eingeschaltet haben wollen, oder nicht.
 

Nur noch eine Voice-Box verwenden

Nur noch eine Voice-Box verwenden
 

Da alle Ihre Anrufe über Ihre Telefonanlage gehen, wird die Voice-Box von Ihrem GSM-Handy nicht mehr benötigt. Sie können alle Ihre eingegangen Sprachnachrichten einfach und bequem aus Ihrer persönlichen Voice-Box abrufen, egal ob vom Arbeitsplatz-Telefon aus, vom GSM-Handy aus oder vom PC aus.
 
Mehr
 
Referenzen
 
 
Unser Partner
 
 
Fachberichte
 
GSM Inhouse Versorgung - überall Empfang
(324 KB)